Bundespräsident bedroht

Nach dem Mord an seiner geliebten Großmutter dehte ein 27-jährigen Mann völlig durch: Auch deshalb, weil völlig zu Unrecht auch gegen ihn ermittelt wurde. Bis er schließlich sogar Bundespräsidenten Heinz Fischer bedrohte: "Ich hau dir den Schädel ein..."

Lange war völlig unklar, wer den Mord an der 74-jährigen Frau verübt hatte. Und so wurde zunächst auch gegen den Enkel ermittelt. "Mein Mandant war dadurch schwer traumatisiert", sagt jetzt Verteidiger Roland Friis, Selbst der Richter Stefan Erdei lässt durchblicken, dass er die Aufregung des Angeklagten darüber vestehen kann, dann fragt er aber: "Was hat der Bundespräsident damit zu tun? Warum schreiben Sie ein E-Mail, in dem drinsteht: 'Ich hau dir den Schädel ein.' Was soll das?"
"Meine Mutter ist es damals schlecht gegangen, und ich dachte mir: er ist halt der Oberste in diesem Land. Ich hätte auch schreiben können: 'Warum hilfst uns keiner?'"

Der Mann schrieb auch an den im Mordfall ermittelnden Staatsanwalt: " ich hol deine Kinder" und "Ich schlag dir mit einer Axt den Schädel ein". Droh-Mails erhielten auch Anwälte, die mit dem Fall befasst waren.
Inzwischen wurden zwei Männer wegen des Mordes an der Pensionistin zu lebenslanger Haft verurteilt.
Der Enkel des Opfers erhielt für die Drohungen vier Monate unbedingt Haft.

(Quelle: Heute am  10.03.2012)

Kommentare sind deaktiviert.