Kategorie Archive: GEWALTDELIKTE

Praterstern: Justiz verhöhnt Prügelopfer

Bernhard T. bekam am Prater­stern Prügel. Skandalös: Die Schläger kommen unbehelligt davon. Mit seinem Bruder geriet der 25-Jährige eines Samstagnachtmittags mit bis zu 30 afghanischen Dealern in Streit – weil er keine Drogen kaufen wollte. Wie ÖSTERREICH damals berichtete, flüchteten die Angreifer, als die Polizei vor Ort eintraf – doch Bernhard T. war so in…
Mehr lesen

ER kämpfte gegen 30 Afghanen – Enthaftet

Mit den Praterstern-Dealern hatte sich Bernhard T. angelegt. Er sollte es bitter bereuen. Der 25-jährige Abendschüler und sein Bruder Erich waren am 10. März kurz vor Mitternacht mit ihrem Hund durch den Bahnhof Prater­stern Richtung Prater marschiert. Immer wieder wurden sie von afghanischen Suchtgifthändlern angesprochen, ob sie Drogen kaufen wollten, was die von Verteidiger Roland…
Mehr lesen

ER kämpfte mit 30 Afghanen – U-Haft

Zwei Brüder gingen mit ihrem Hund durch den Bahnhof Praterstern. Sie hätten besser einen großen Bogen darum gemacht. Als einzige Zeitung brachte ÖSTERREICH die Story von Bernhard (25) und seinem älteren Bruder Erich T., die in der Nacht auf Sonntag vor einer Woche im Bereich des Pratersterns von einer Gruppe Afghanen KEIN Suchtgift kaufen wollten.…
Mehr lesen

Verteidiger will Strafminderung

24. Juni 2010, Wiederaufnahme-Antrag angekündigt: Frau und Sohn des Täters wollen vor Gericht aussagen Wien - Der Fall eines gebürtigen Türken, der mehr als ein Dutzend Mal auf seine scheidungswillige Ehefrau eingestochen hatte und vom Gericht daraufhin in einem Totschlag-Urteil in Wien "allgemein begreifliche, heftige Gemütsbewegung" zugebilligt bekam, könnte nun doch weiter die Gerichte beschäftigen.…
Mehr lesen

Ehemann erschossen: 18 Monate Freiheitsstrafe

18. August 2010, 16:59 30 derstandard.at Urteil lautete auf fahrlässige Tötung - Angeklagte nahm Urteil an und wurde unmittelbar nach der Urteilsverkündung enthaftet Wiener Neustadt -Wegen fahrlässiger Tötung ihres Ehemanns unter besonders gefährlichen Verhältnissen ist eine 55-Jährige am Mittwoch am Landesgericht Wiener Neustadt zu 18 Monaten Freiheitsstrafe, davon zwölf Monate bedingt, verurteilt worden. Mit dieser…
Mehr lesen